wecare

Modellprojekt Post-COVID Kids Bavaria-Netzwerk

Ein Modellprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zu „Langzeiteffekten von Coronavirus- Infektionen bei Kindern und Jugendlichen in Bayern: Erkennung und frühzeitige Behandlung von Folgeerkrankungen

Hotline: 0941-369 95700
Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 15.00 Uhr

E-Mail: Covid.Studienzentrum@­barmherzige-regensburg.de

Was ist das Ziel von Post-COVID Kids Bavaria

Mit dem Modellprojekt und der begleitenden Studie soll gezeigt werden, wie eine optimale, möglichst wohnortnahe, und wenig belastende Versorgung der von Post-COVID betroffenen Kinder und Jugendlichen organisiert werden kann.

Informationen für Ärzte

Was ist Post-COVID?

Bereits seit der Frühphase der Pandemie wurde vor allem für das Erwachsenalter über das Weiterbestehen, Wieder- oder Neuauftreten von Symptomen nach einer akuten SARS-CoV-2-Infektion berichtet. Auch im Kindes- und Jugendalter wird über das Auftreten von Folgeerkrankungen nach akuter Infektion mit SARS-CoV-2 berichtet.

Häufigkeit

Studien aus England gehen bei Kindern und Jugendlichen von Beschwerden nach COVID bei 4-5 % nach 4 Wochen und 1-2 % nach 8 Wochen aus.

Definitionen

Die Einteilung der Erkrankung erfolgt anhand der Dauer der Symptome nach akuter Erkrankung. Dabei steht:

  • Long-COVID für Symptome mit Dauer von mehr als 4 Wochen,
  • ongoing symptomatic COVID für Symptome mit Dauer von 4 bis 12 Wochen und
  • Post-COVID-Syndrom für Symptome mit Dauer , von mehr als 12 Wochen.

Ursache

Die Ursache der COVID-19-Folgeerkrankungen ist bislang weitgehend ungeklärt. Es gibt verschiedene Erklärungsansätze, darunter eine direkte virusvermittelte Organschädigung, Persistenz von Virusbestandteilen mit fortdauernden Immunaktivierung, Inflammation mit nachfolgender Fibrose und Autoantiköper-vermittelte Prozesse.

Symptomvielfalt

Aufgrund der vielfältigen und zum Teil unspezifischen Art der Symptome (z.B. kardiale, pulmonale, gastrointestinale, neurologische Symptome) sowie deren wechselhaftem Auftreten, ist die Erfassung von Long-COVID und dem Post-COVID-Syndrom sehr komplex.
Schwere Verläufe scheinen bei Kindern sehr selten aufzutreten, allerdings ist die Manifestation eines postviralen ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis/das Chronische Fatigue-Syndrom) möglich.

Therapie

Zu wirksamen therapeutischen Interventionen und zur Prognose von COVID-19-Folgeerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ist bislang wenig bekannt. Immunmodulatorische Ansätze werden in Studien geprüft. Sport und Bewegung scheinen den Verlauf günstig zu beeinflussen. Umso wichtiger ist ein kontinuierlicher multizentrischer Erfahrungsaustausch unter Beteiligung aller pädiatrischen Fachdisziplinen, die Patienten mit COVID-19-Folgeerkrankungen betreuen.

Das Projekt

Wer kann in das Post-COVID Kids Bavaria Modellprojekt eingeschlossen werden?

  • Kinder/Jugendliche zwischen 0-18 Jahren (symptomabhängig ist ein Einschluss auch bis 24 Jahre möglich)
  • Klinische Auffälligkeit und/oder Symptome, die zu einer Post-COVID Erkrankung passen und in der Vorgeschichte, mindestens 4 Wochen zuvor:
    • Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion mittels PCR oder/und
    • Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion mittels Antigen-Test oder/und
    • Nachgewiesene SARS-CoV-2 Erkrankung im familiären Umfeld oder/und
    • SARS-CoV-2 Antikörper

Was mache ich, wenn ich einen Patienten habe, der am Projekt teilnehmen könnte?

  1. Gehen Sie die Einschlusskriterien durch, und prüfen Sie, ob Ihr Patient/Ihre Patientin geeignet ist.
  2. Klären Sie Ihren Patienten/Ihre Patientin und die Eltern auf und erheben Sie die Einwilligungserklärung (die Dokumente hierzu finden Sie in unserem Werkzeugkasten)
  3. Wenden Sie sich an unsere Studienhotline. Wir erklären Ihnen die Abläufe, geben Ihnen eine 16-stellige Studien-ID für Ihren Patienten, mit der Sie Daten eingeben und Ergebnisse abrufen können. Außerdem erhalten Sie eine 4-stellige Labor-ID und wir organisieren mit Ihnen die kostenfreie Versendung der Proben.

Kurzdarstellung des POCO Ablaufs

Wenn einer Ihrer Patienten für Post-COVID KIDS BAVARIA in Frage kommt, klären Sie Ihn über die Studie auf und erheben Sie die Einverständniserklärung durch die Eltern (und abhängig vom Alter) auch für das Kind. Eine Kopie geben Sie den Eltern, das Original behalten Sie.
Fragen Sie bei der Studienhotline nach einer Studien-ID und notieren Sie diese auf der Einwilligung.
Mit dieser 16-stelligen Patienten-ID müssen Sie die Post-COVID Checkliste ausfüllen, können Laborergebnisse abfragen und Befunde auf unserer Studien-Webseite dokumentieren. Auch die Eltern werden über diesen Zugang zu Befragungen eingeladen, welche Sie als Studienarzt aber nicht weiter betreffen. Sie können die Checkliste auch vorab im Werkzeugkasten als PDF-Dokument ansehen.
Sollten Sie Blut abnehmen und kostenlos an uns schicken wollen, finden Sie im Werkzeugkasten den DHL-Versandschein zum Ausdrucken. Bitte sprechen Sie vorab mit der Studienhotline, denn Sie benötigen die 4-stellige Labor-ID zum Versand! In manchen Fällen holen wir das Blut auch direkt bei Ihnen ab.
Das Ergebnis der immunologischen Untersuchung (Neutralisierende und nicht-neutralisierende Antikörper) können Sie mit der 16-stelligen Patienten-ID online abfragen.
Sollten Sie aufgrund der Ergebnisse der klinischen Untersuchung eine weitere Abklärung durch Kinderkardiologie, Pneumologie, Gastroenterologie oder eine neuropsychiatrische Untersuchung für notwendig halten, kontaktieren Sie uns bitte über die Studienhotline 0941-369-95700.
In folgenden Orten haben wir Partnerkliniken mit einer Post-COVID Ambulanz und können Spezialuntersuchungen für Ihre Patienten vermitteln:

Informationen für Eltern

Was ist Post COVID?

Auch im Kindes- und Jugendalter wird über das Auftreten von Folgeerkrankungen (Post COVID) nach einer akuten Infektion mit SARS-CoV-2 berichtet. Diese sind selten, können aber auch dann auftreten, wenn Ihr Kind nur eine milde Infektion hatte.

Häufigkeit

So zeigen in England Kinder und Jugendliche in 4-5 % nach 4 Wochen und in 1-2 % nach 8 Wochen noch Beschwerden.

Symptome

Häufig wird über ein Unwohlsein und rasche Erschöpfung, sowie Husten, Schmerzen im Hals- und Brustbereich berichtet. Manche Schüler haben so ausgeprägte Konzentrationsstörungen, dass sich ihre schulischen Leistungen deutlich verschlechtern. Daneben wird auch eine Zunahme an Angststörungen und Depressionen beobachtet. Schwere Symptome sind sehr selten, allerdings wird auch bei Kindern und Jugendlichen ein chronisches Müdigkeits-Syndrom (chronic fatigue syndrome/ CFS) beobachtet.

Ursachen

Die Ursachen der COVID-19-Folgeerkrankungen sind bislang weitgehend ungeklärt. Das Virus selbst aber auch körpereigne Immunreaktionen werden in Betracht gezogen.

Risikofaktoren

Als Risikofaktoren für Folgeerkrankungen wurden auch bei Kindern und Jugendlichen das weibliche Geschlecht, höheres Alter, Schwere der akuten Erkrankung und Vorerkrankungen identifiziert.

Behandlung

Zur wirksamen Behandlung und zur Prognose von COVID-19-Folgeerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ist bislang wenig bekannt. Umso wichtiger ist es, gemeinsam den Erfahrungsaustausch zu suchen und neben den Beobachtungen der Ärzte auch die Erfahrungen der Eltern und Patienten zu berücksichtigen. Sport und Bewegung scheinen den Verlauf günstig zu beeinflussen. Diese Behandlungsmöglichkeiten werden wir im Modellprojekt anbieten und weiterentwickeln.

Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass mein Kind ein Post- COVID Syndrom hat?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass bei Ihrem Kind das Post COVID Syndrom vorliegt, prüfen Sie, ob Ihr Kind die Einschlusskriterien (Sie finden diese im nächsten Punkt) erfüllt und wenden Sie sich an ihren Kinderarzt oder unsere Studienhotline. Gerne vermitteln wir Ihnen einen Termin zur Untersuchung.
In folgenden Orten bieten wir und unsere Partner Spezialuntersuchungen auf Post-COVID an:

Einschlusskriterien für das Post-COVID Kids Bavaria Modellprojekt:

  • Kinder/Jugendliche zwischen 0-18 Jahren
  • Klinische Auffälligkeit und/oder Symptome, die zu einer Post-COVID Erkrankung passen und in der Vorgeschichte, mindestens 4 Wochen zuvor:
    • Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion mittels PCR oder/und
    • Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion mittels Antigen-Test oder/und
    • Nachgewiesene SARS-CoV-2 Erkrankung im familiären Umfeld oder/und
    • SARS-CoV-2 Antikörper

Kurzdarstellung des Post-COVID Kids Bavaria Ablaufs

Wenn Sie am Projekt und der Studie teilnehmen möchten, wenden Sie sich an den behandelnden Arzt ihres Kindes. Er ist der erste Ansprechpartner für Post-COVID. Machen Sie Ihn auf das Projekt aufmerksam. Sie werden dann über das Projekt aufgeklärt und können nach Bedenkzeit schriftlich in die Teilnahme einwilligen. Die Teilnahme ist freiwillig und jederzeit widerrufbar.
Sie bekommen eine 16-stellige ID zugeordnet und werden zur Online-Befragungen zu den Symptomen über unsere Studien-Webseite eingeladen. Die Ärzte geben ihre Untersuchungsbefunde ein und auch Ergebnisse (z. B. Antikörperbestimmungen) können mit der Studien-ID von Ihnen abgerufen werden.
Wenn es Ihr betreuender Arzt das empfiehlt, können ambulante Behandlungen, die im Projekt entwickelt wurden, gestartet werden oder Spezialuntersuchungen notwendig sein, die mehrere Kinderkliniken in Bayern anbieten (Karte) an. In der Spezialambulanz beraten die Ärzte gemeinsam mit Ihnen die weiteren Möglichkeiten der Behandlung und beraten sich untereinander. So versuchen wir die Behandlung immer besser zu machen.

Post-COVID Kids Bavaria Spezialambulanzen in Bayern

Projektleitung

Kooperationspartner

Diese Seite verwendet Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse zu. Diese Einwilligung kann jederzeit hier widerrufen werden.